home
search
contact
blockfloeten
zubehoer
service
faq
grifftabellen
haendlersuche

Mollenhauer Blockflöten Modellübersicht

Blockflöten Zubehör

Grifftabellen aller Mollenhauer Blockflöten

Service Blockflöte

  1. NEU! Das Kynseker-Ensemble
  2. NEU! Denner Tenor aus Kirschbaum
  3. Generationswechsel bei Mollenhauer

2018 Header Kynseker DE

Das wohl berühmteste Blockflöten-Consort in neuem Glanz!

Blockflöten nach Hieronymus F. Kynseker (1636–1686)

Komplett überarbeitet – neues Design – Ensemble- und Solospiel von Garklein bis Großbass in Ahorn, dunkel gebeizt (Garklein bis Großbass) oder in Pflaume (Garklein bis Tenor)

weiterlesen ...

5431 5431C 4 left

Unsere leichtesten Tenöre aus Kirschbaum!

Link zum Tenor mit Doppelklappe

Link zum Comfort-Tenor mit 4 Klappen

 

Nik Berthold Stefan

V. l. n. r.: Nik Tarasov, Berthold Mollenhauer, Stefan Kömpel

Der Generationenwechsel im europäischen Blockflötenbau ist auf einem guten Weg. Bei Mollenhauer ist der Fortbestand der Familientradition nun gesichert, wie auch bei den Firmen Moeck und Küng. Die Mollenhauer-Tradition geht zurück auf das Jahr 1822. Johann Andreas Mollenhauer (1798–1871) begann damals, neben Querflöten auch Klarinetten, Fagotte, Oboen sowie mit Csakan und Flageolett seine ersten Blockflöten zu entwickeln.

Die zweite Generation unter Thomas Mollenhauer (1840–1914) baute ebenfalls Querflöten, Fagotte, Oboen und Klarinetten, während Conrad Mollenhauer (1876–1943) sich in der dritten Generation auf Querflöten und Piccolos spezialisierte. Thomas Mollenhauer (1908–1953) aus der vierten Generation sowie seine Frau Rosel, die nach dem frühen Tod ihres Mannes das Unternehmen bis 1961 leitete, bauten mit neuen Instrumenten den Markennamen Mollenhauer aus. Neben Querflöten wurden in diesen Jahren verstärkt wieder Blockflöten gebaut.

Bernhard Mollenhauer übernahm schließlich in fünfter Generation die Geschicke des Familienunternehmens und spezialisierte einerseits den Betrieb gezielt auf Blockflöten, während andererseits neue Wirkungsfelder entstanden: Bis heute locken Seminarangebote, ein Mitmachmuseum sowie die Klangwelt BesucherInnen in die Fuldaer Werkstatt; die Fachzeitschrift Windkanal informiert LeserInnen in aller Welt.

Im September vergangenen Jahres trat mit dem neuen Geschäftsführer Berthold Mollenhauer die sechste Generation ins Unternehmen ein. Der Schwiegersohn Bernhard Mollenhauers leitete zuvor als Maschinenbauingenieur die Entwicklungsabteilung des Medizintechnikherstellers Möller Medical in Fulda. Aufschlussreiche Kontakte mit der Blockflötenszene konnte er unter anderem beim Greenwich Early Music Festival in London knüpfen. Er genießt es, die Entwicklung des Blockflötenbaus mitzugestalten und schätzt die familiäre Atmosphäre dieser Branche.
Stefan Kömpel bleibt dem Unternehmen weiterhin als Geschäftsführer erhalten. Als Kaufmann mit langjähriger Blockflötenerfahrung freut er sich auf die Unterstützung und die technische Bereicherung durch Bert-hold Mollenhauer. Komplettiert wird die Geschäftsleitung durch Nik Tarasov, der als erfahrener Blockflötist ein ausgezeichneter Kenner des Instruments ist.

Bernhard Mollenhauer baut weiterhin in eigener kleiner Werkstatt spezielle Blockflöten, die am besten unter www.blockfloeten-creationen.de zu sehen sind. Den gelungenen Generationenwechsel sieht er sehr positiv: »Ich freue mich, Berthold Mollenhauer in der Leitung unseres Familienunternehmens zu wissen. Ich wünsche ihm dazu eine glückliche Hand.«

Impressionen & Videos

Blockflöten-Seminare Bildergalerie

Blockflöten-Videos von Mollenhauer

Mollenhauer Adresse

Weichselstr. 27
36043 Fulda (Germany)
Tel.: +49 661 94 67 0
Fax: +49 661 94 67 36
info@mollenhauer.com
www.mollenhauer.com

Händlerbereich

Infothek für den Musikfachhandel

Wir unterstützen Sie mit Bild-, Text-, Ton- und Videomaterial für Ihre Online-Präsenz.

Weiterlesen ...